Sonntag, 26. Juni 2016

Rivella Rhabarber

Die Schweizer Kräuterlimonade

Rivella, das Schweizer Kultgetränk schlechthin, erfrischt bereits seit 1952 die Eidgenossen. Neben dem roten Original gibt es Rivella auch mit Grüntee, Pfirsich, Rhabarber und als kalorienarme Variante. Seit Kurzem erstrahlt Rivella nun im frischen, neuen Design. 


Rivella legt bei seinen Produkten stets großen Wert auf Natürlichkeit und verzichtet bewusst auf Konservierungs-, Zusatz- und Farbstoffe!

"Das Herzstück von Rivella ist Milchserum. Es entsteht, wenn der Milch Fette und Eiweisse entzogen werden. 
Die geschmacksneutrale Flüssigkeit enthält Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine und Milchzucker. Verantwortlich für den einzigartigen Rivella-Geschmack ist allerdings nicht das Milchserum, sondern ein seit 1952 unveränderter Mix aus natürlichen Frucht- und Kräuter-Extrakten."


Dank Kjero durfte ich mich selbst von der Schweizer Erfrischung überzeugen.
Mein Testpaket enthielt neben Rivella Rhabarber, zusätzlich auch Dosen in der Sorte Rivella Original.


Zutaten:
Wasser, Milchserum 35%, Zucker, Kohlensäure, Säuerungsmittel (L(+)-Milchsäure), Karamellzuckersirup, natürliche Aromen.

Brennwert: 100ml - 150 KJ / 35 kcal
Zucker: 100ml - 8,4g


Die PET Flasche liegt sehr gut in der Hand, ist ansprechend stabil und griffig. 
Das unaufdrichliche neue Design, mit großem Marken-Schriftzug gefällt mir sehr gut und hebt die Natürlichkeit der Schweizer Firma hervor. Im Gegensatz zum bisherigen Rivella Outfit eine eindeutige optische Verbesserung! Rivella bleibt zwar seinem traditionellen Style treu, wirkt aber nun entschieden frischer und zeitgemäßer.


Geschmacklich ist Rivella Rhabarber eine Kombination aus zuckersüßer, prickelnder Limonade, mit leichtem Frucht- und Kräuter-Aroma. Leider kann man den Rhabarber nur erahnen, ich hätte ihn jedenfalls nicht erkannt...

Den Verzicht auf unnötige Zusätze, Farb- und Konservierungsstoffe begrüße ich sehr!
Allerdings fällt mir auf, dass Rivella Rhabarber im Grunde genommen keinen richtigen Rhabarber in Form von Saft enthält, wie man es von anderen (Bio-) Marken her kennt. Eigentlich schade.

Rivella Original - Rivella Rhabarber

Im Vergleich zum roten Rivella Original schmeckt die Rhabarber Variante zwar etwas fruchtiger, aber auch eindeutig süßer! Eisgekühlt ist sie gerade noch im Rahmen dessen, was ich als erfrischend bezeichnen würde. 
Mir persönlich schmeckt Rivella Rhabarber daher am Besten mit Mineralwasser verdünnt. Als Schorle ist sie zudem nicht eine so extreme Zuckerbombe :-)

Rivella Original

Wie schon erwähnt schmeckt mir das rote Rivella Original wesentlich besser.
Ein zwar süßer, aber gleichzeitig auch sehr erfrischender Geschmack, mit feinem Kräuter-Aroma.
Die Kohlensäure macht das Ganze obendrein zu einem wunderbar prickelnden Genuss.
Gekühlt ist die Limonade ein richtig leckerer Durstlöscher!
Da ich allerdings ein bekennender Getränkedosen-Gegner bin, kaufe ich Rivella Original in der Flaschen Version.



Alle Rivella Sorten sind in der 1 Liter PET Flasche im Handel erhältlich.
Das Original gibt es zusätzlich auch als 0,25 L Dose.





Fazit

Wer die "süßen Momente" bevorzugt, findet in der Rivella Rhabarber eine ideale Limonade.
Ich persönlich werde jedoch beim bewährten, erfrischenden und schmackhaften Rivella Original bleiben.



*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.
Dieser Bericht spiegelt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. 

Kommentare:

  1. Ich kenne noch keine Produkte der Marke. Derzeit trinke ich aber sowieso am liebsten Tee mit Ingwer, Lametta und Orange. Das schmeckt sehr erfrischend.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne weder das Original noch die neuere Variante. Interessant klingen sie schon, aber ich habe auch schon von anderen gehört, dass sie doch etwas eigensinnig schmeckt. Probieren würde ich sie trotzdem mal! :-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  3. ich glaube, das wäre das richtige für mich :).
    liebe sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch schon einmal Getränke von Rivella probiert. Sie schmecken zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber gut. Rhababer wäre auch lecker ;-) LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte mir geschmacksmäßig auch mehr erhofft.

    LG Brigitte

    AntwortenLöschen