Dienstag, 7. April 2015

Braun Silk épil 9

Der Frühling ist da und mit ihm beginnt die Zeit, in der Frau wieder mehr Haut zeigt.
Für kurze Kleidung ist eine vorzeigbare, glatt enthaarte und gepflegte Haut jedoch ein absolutes Muss.
Eine effektive Methode gegen die unerwünschte Körperbehaarung ist das Epilieren.
Der Braun Silk épil 9 besitzt einen breiten Kopf für eine schnellere Epilation und
erfasst einen größeren Hautbereich mit jedem Zug.
Die MicroGrip Pinzetten Technologie entfernt präzise selbst kürzeste Haare (0,5mm)
und Dank der kabellosen Wet & Dry Funktion ist der Braun Silk épil 9 
auch für die Nass-Epilation geeignet.



Neben dem Epilierer ist ein reichhaltiges Zubehör enthalten:
- Hochfrequenz-Massage-Aufsatz
- Aufsatz für optimalen Hautkontakt
- Epilieraufsatz für Gesichtshärchen
- Rasieraufsatz mit Trimmer-Aufsatz
- Aufbewahrungsbeutel
- Reinigungspinsel
- Ladestation
- Ladekabel



Meine Erfahrungen



Vor der ersten Benutzung habe ich den Epilierer komplett aufgeladen.
Hierzu wird das Gerät in die Ladestation gestellt und diese über das Kabel mit dem Stromnetz verbunden. Sobald die grüne Kontrolleuchte nicht mehr blinkt, ist der Braun Silk épil voll geladen 
und kann kabellos verwendet werden.

Eine Akkuladung reicht ungefähr 40 Minuten.
Dank der Ladestation kann der Epilierer zudem platzsparend aufbewahrt werden,
allerdings könnte diese aber durchaus etwas standfester sein.


Der Braun Silk épil 9 wirkt hochwertig und das Design ist ein Traum aus Weiß, Lila und leicht glitzernden Absätzen - absolut ansprechend!

Der Epilierer liegt sehr gut in der Hand und ich empfinde ihn als nicht zu schwer.
Zudem rutscht er nicht leicht aus der nassen Hand, was mir besonders wichtig ist,
da der Braun Silk épil 9 auch für die Nassepilation geeignet ist.



Zum Anschalten wird eine der kleinen, weißen Freigabetasten gedrückt und der runde Schalter gleichzeitig auf Position I oder II (Geschwindigkeitsstufen) gedreht.
Die Bedienung ist wirklich einfach, den Drehschalter fand ich allerdings im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig.


Wenn das Gerät eingeschaltet ist, sorgt die Smartlight Leuchte für ideale Lichtverhältnisse.
Dieses integrierte Lämpchen finde ich absolut gelungen und überaus praktisch!
Hier erkennt man selbst die feinsten Härchen, die man ansonsten vielleicht übersehen hätte :-)


Beim Epilieren wird das Gerät langsam und ohne Druck entgegen der Haarwuchsrichtung geführt. 
Die Beine werden also von unten nach oben epiliert.
Da jedoch nicht alle Haare in die gleiche Richtung wachsen, sollte man den Epilierer 
zwischendurch in verschiedenen Richtungen über die Haut führen.
Die Haare werden leicht erfasst und mit der beim neuen Silk épil9 breiteren Epilierfläche 
gelingt das Epilieren wesentlich schneller und gründlicher.

Besonders ansprechend finde ich die Wet & Dry Funktion, denn der Epilierer ist sowohl für eine trockene, als auch eine nasse Anwendung geeignet.
Auf nasser Haut (z.B. in der Badewanne) empfinde ich das Ganze angenehmer, als auf trockener.
Das warme Wasser entspannt und beruhigt die Haut, das Zupfempfinden ist geringer.


Die Stufe I sorgt für einen sanfte Epilation, Stufe II für eine effiziente Epilation.
Ich habe die Stufe I nur beim ersten mal verwendet, danach stets Stufe II, 
da ich diese am schnellsten und effektivsten empfinde.

Beim Epilieren der Beinen verspüre ich zwar ein Ziepen, jedoch keinen übermäßigen Schmerz.
Unmittelbar nach der Anwendung ist die Haut leicht gerötet.
Diese kleinen Hautirritationen verschwinden jedoch relativ schnell und werden bei 
wiederholtem Epilieren weniger.
Zum Thema Epilation des Achselbereiches und der Bikinizone kann ich nur sagen: AUA!!!
In diesen empfindlicheren Bereichen schmerzt es wirklich mächtig :-(
Hier bin ich wohl eher ein Weichei und werde an diesen Stellen wieder zu meiner gewohnten Rasur übergehen...




Durch den breiteren Kopf des Silk épil 9 geht die Epilation wirklich schnell.
Das gründliche Epilieren beider Beine dauert bei mir nur rund eine halbe Stunde.

Die erste Zeit habe ich wöchentlich epiliert, danach reicht eine Epilation alle drei bis vier Wochen. 
Da das Epilieren der Haut Feuchtigkeit nimmt, habe ich nach der Anwendung stets eine reichhaltige Feuchtigkeitslotion verwendet.
Zudem ist ein regelmäßiges Körperpeeling sinnvoll, um eingewachsenen Härchen vorzubeugen.

Der Braun Silk épil 9 Wet & Dry Epilierer arbeitet sanft, sauber und zuverlässig.
Das Ergebnis ist langanhaltend seidig-glatte Haut in kurzer Zeit!!!
Meine Beine sind bereit für den Frühling!




Aufsätze


Der bewegliche Massage Aufsatz passt sich hervorragend den unterschiedlichen Regionen an
und entspannt die Haut. 


Der Aufsatz für optimalen Hautkontakt sorgt neben dem optimalen Hautkontakt auch für eine bessere Anpassung an die verschiedenen Zonen.


Der Epilieraufsatz für Gesichtshärchen reduziert die Epilationsfläche und ist geeignet zur Entfernung der Härchen rund um Mund und Kinn.

Die drei verschiedenen Epilier-Aufsätze kann man ganz einfach wechseln, 
indem man die seitlichen "Rippen" drückt und den jeweiligen Aufsatz abzieht.



Neben der Epilation bietet der Braun Silk épil 9 einen Rasier-Aufsatz.
Der Epilierkopf ist, durch Drücken der rückseitigen Entriegelungstaste, abnehmbar
und der Rasierkopf kann nun einfach aufgesteckt werden.
Der Rasierer sollte jedoch nur auf trockener Haut und der Stufe II verwendet werden.


Der Rasierer ist ideal zur gründlichen Rasur der Beine, des Achselbereiches und der Bikinizone.
Zudem eignet er sich zum Konturen trimmen, sowie das Kürzen der Haarlänge auf 5 mm.
Auch der Rasierer arbeitet gründlich und liefert ein sauberes Ergebnis.


Der Braun Silk épil 9 lässt sich, mit der beiliegenden Bürste oder unter fließendem Wasser,
schnell und unkompliziert reinigen. 



An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Braun und Empfehlerin.de bedanken,
die mir diesen Test ermöglicht haben!!! 



Der Braun Silk épil 9 ist seit März 2015 im Handel erhältlich.
UVP 159,99 Euro






Fazit

Der Braun Silk épil 9 ist effizient und punktet durch reichhaltiges Zubehör.
Perfekt für alle, die auf eine schnelle, gründliche und langanhaltende
Haarentfernung Wert legen!




Kommentare:

  1. Dein Bericht ist richtig schön ausführlich geworden, gefällt mir super gut!!! Ich habe nun schon einige Berichte verfolgt und spiele schon länger mit dem Gedanken, mir auch einen Epilierer zuzulegen. Zwar sind die Anschaffungskosten doch recht hoch, aber bezahlt macht es sich irgendwann immer... Wenn in mir nur nicht dieses "Weichei"-Gefühl stecken würde ;o) Ja ich gebe es zu, ich denke da immer an die Schmerzen :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich freu mich wenn dir mein Beitrag gefällt!
      Da sind wir ja schon 2 mit dem Weichei-Gefühl :)
      An den Beinen habe ich kein großes Schmerzempfinden, bei den Achseln oder der Bikinizone sah das allerdings schon anders aus...
      Die Kosten sind zwar bei der Anschaffung relativ hoch, dennoch lohnt es sich auf jeden Fall!
      LG Diana

      Löschen
  2. Mit Epilierer konnte ich mich bisher noch nicht anfreunden. Ich bin da schon etwas empfindlicher und bevorzuge eher eine Nassrasur. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die neue Generation der Epilierer ist schon um Welten besser als früher und man spürt viel weniger Reißen und Zupfen.
      Du solltest es einfach mal ausprobieren, denn gerade an den Beinen ist es gar nicht so schlimm :)
      LG Diana

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zu den schönen Test. Ich gehöre wohl auch zu den Weicheiern :-) habe es mal mit Wachs versucht aber es blieb bei einen Versuch ;-)

    AntwortenLöschen